Bach-Blüten-Beratung

Die Bach-Blüten gehen auf den englischen Arzt Edward Bach (1886 – 1936) zurück. Er entdeckte und entwickelte ein natürliches, für jedermann einfach anwendbares Verfahren zur Förderung der seelischen Gesundheit und damit zur Vorbeugung von körperlichen Erkrankungen – bei Mensch und Tier.

Die original Bach-Blüten werden größtenteils heute noch an den von Edward Bach festgelegten englischen Fundorten in freier Natur gesammelt. Zur Anwendung kommen 38 speziell aufbereitete Blütenessenzen von wild wachsenden Pflanzen und Bäumen in individuell zusammengestellten “Bach-Blüten-Mischungen”. Bach-Blüten vertragen sich mit jeder anderen Form schulmedizinischer und naturheilkundlicher Therapie.

Der Bach-Blüten-Anwendung liegt die Annahme zu Grunde, dass eine seelische Gleichgewichtsstörung vorausgeht, die sich in disharmonischen Verhaltensmustern äußert, z. B. Unsauberkeit (Harn- und Kotmarkieren). Das Ziel ist die Reharmonisierung negativer seelischer Verhaltensmuster, wodurch die eigenen seelischen Selbstheilungskräfte freigesetzt und wieder aktiviert werden.

 

“The action of the flower essences raises the vibration of the being…. They cure by flooding the body with the beautiful vibrations of the highest nature – in whose presence there is the opportunity for disease to melt away like snow in sunshine” – Dr. Edward Bach

 

Bei der Bach-Blüten-Beratung für Katzen ist eine umfangreiche Anamnese, die individuell für jeden einzelnen Fall erstellt wird, sehr wichtig. Denn jede Katze ist eine eigene Persönlichkeit für sich. Auch, wenn Verhaltensauffälligkeiten oder die Krankheitssymptome gleich sind, müssen es die Hintergründe und Auslöser nicht sein.

Die aus der Anamnese resultierende Bach-Blüten-Mischung (mit Quellwasser, auf gar keinen Fall mit Alkohol) ist ganz speziell auf die jeweilige Katze, ihr Problem und ihre Umstände abgestimmt.

Wichtig ist, dass aus tierärztlicher Sicht keine organische Ursache für die Verhaltensauffälligkeit vorliegt, denn mit Bach-Blüten können keine organischen Ursachen behandelt werden.

Mehr zu Bach-Blüten für Tiere finden Sie hier.